Sie sind hier: Schülerpaten  

PATEN
 

Welche Aufgaben haben Schülerpaten an der Max-Planck-Realschule?
Aktive Teilnahme an der Patenausbildung und weiteren vorbereitenden TreffenVorbereitung des Kennlernnachmittags (z.B. Stuhlkreis und Spiele, Namensschilder) sowie aktive Mitgestaltung des Kennlernnachmittags Unterstützung der Klassenlehrer während der ersten Schultage der 5. Klassen durch z.B.:
- Vorstellungsrunde in den 5er-KlassenTeilnahme an und Anleitung von Kennlernaktivitäten
- Gestaltung des Klassenraumes, eines Klassenplakats und von Namensschildern
- Gestaltung von Warming-Ups
- Führung durch die Schule/ Erkundung der Schule/ Durchführen einer Schulrallye
- Unterstützung bei der Schulbuchausgabe (Bücher auf Mängel kontrollieren, Mängel festhalten und Schülerunterschriften kontrollieren)
- Unterstützung bei der Materialorganisation (Beschriften von Heftern, Mappen, Kunstmaterialien etc. Schließfach- und Ranzenordnung)
- Erklären des Vertretungsplans
- Erklärung der Klassenämter (Klassensprecher, Klassenbuch etc.)
- Verhalten bei Feueralarm
- Verhalten in Pausen
- Vermittlung der Schulordnung und Schulregeln
- Schließfachtraining
- Ggf. gemeinsames Mittagessen in der Schulmensa (Kennenlernen der Abläufe)
- Begleitung der Klassen zu ihren Klassenräumen in den ersten beiden Schulwochen
- Ansprechpartner in Konfliktsituationen und bei Fragen
- Beteiligung an Klassennachmittagen/Klassenfeiern/-ausflügen
- Ansprechpartner bei Konflikten/ Fragen etc.ggf.
- Anbieten von‘ aktiven Pausen‘ (Pausenspiele o.ä.)
- Übernahme von Aufgaben zum Tag der offenen Tür
- Teilnahme an einzelnen Unterrichtsstunden (z.B. Kennlernstunden, Schulrallye, Sozialtraining, Methodentraining, Klassenfrühstück, Klassenrat, Erarbeitung von Klassenregeln etc.)
- freiwillige Teilnahme am Unterricht in der Patenklasse in eigenen Freistunden
- Ggf. einmal pro Woche festen Treffpunkt auf dem Schulhof vereinbaren, wo sie für die 5er ansprechbar sind.
- gemeinsame Führung durch die Schulbücherei
- Unterstützung bei Projekttagen


Ziele für die Paten
-
Stärkung des Selbstvertrauens und Selbstwertgefühls durch die Anerkennung ihres Engagements als Paten
- Förderung eines bewussten und angemessenen Sozialverhaltens durch ihre Rolle als Vorbild für die jüngeren Schülerinnen und Schüler
- Förderung des jahrgangsübergreifenden Zusammenhalts der Schülerinnen und Schüler untereinander
- Förderung, Konflikten im Alltag angemessen begegnen zu können
- Förderung der Fähigkeit, Verantwortung für übertragene Aufgaben zu übernehmen
- Förderung der eigenen Organisationsfähigkeit durch die Vorbereitung der verschiedensten Aktionen
- Bei aktiver Teilnahme erhalten die Paten ein Zertifikat über die Patenausbildung
- Bei angemessenem Einsatz wird die Schülerpaten-Tätigkeit positiv auf dem Zeugnis vermerkt.
- Engagierte Paten können im Folgejahr bei der Patenausbildung mitwirken.

Ziele für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen
Die Schüler/Schülerinnen der neuen 5. Klassen lernen schon am Kennlernnachmittag/ am ersten Schultag Schüler/innen ihrer neuen Schule kennen. Den neuen Schülerinnen und Schülern wird die Angst vor den vielen neuen Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern und Regeln genommen.
Die neuen Schülerinnen und Schüler erfahren nach und nach, welche Möglichkeiten die Schule ihnen bietet und bekommen wertvolle Informationen.
Die Schülerinnen und Schüler kennen Ansprechpartner, die sie bei Fragen und Problemen kontaktieren können.
Die Schülerinnen und Schüler sollen motiviert werden, sich einmal selbst für die Schulgemeinschaft einzusetzen.

Ziele der Patenausbildung
Die Schülerpaten werden in einer dreitägigen Kompaktausbildung auf ihre Aufgabe vorbereitet und nehmen an weiteren vorbereitenden Treffen teil.
Die Paten lernen Kennlernspiele kennen und können diese anleiten.Die Paten erarbeiten Kennlernaktivitäten (Steckbriefe, Autogrammjäger, Spielfragen etc.)
Die Paten erarbeiten sich mögliche Fragen/Schwierigkeiten der Fünftklässler.
Die Paten werden sich über eigene Einsatzmöglichkeiten klar.
Die Paten lernen, sich vorzustellen.
Die Paten lernen, als Team zu arbeiten.
Die Paten lernen Methoden der Gruppenbildung kennen.
Die Paten lernen Aktivierungsspiele/Energizer kennen.
Die Paten lernen Feedback- und Selbsteinschätzungsmethoden kennen.
Die Paten erarbeiten eine Schulrallye, einen Schulrundgang und Ideen zur Vermittlung der Schulregeln, Schulordnung, des Vertretungsplanes etc.
Die Paten lernen, souverän mit Konfliktsituationen umzugehen und sich Hilfe zu holen.




 

Ausbildung der Schülerpaten für das Schuljahr 2016/2017

Im Rahmen der Projekttage hat vom 05. bis 07. April 2016 die Ausbildung von 21 Schülerpaten für die künftigen Fünftklässler stattgefunden.
Die folgenden Schülerinnen und Schüler haben mit sehr viel Engagement an der Ausbildung teilgenommen:

Klasse 8a:
Chiara Fama
Daniele Fama
Laura Fama
Kerime Kandemir
Kevin Kraus
Alessandro Pastore

Klasse 8b:
Sevval Coskun
Eda Günal
Phillip Massold
Jenny Michalak
Davin Rosen
Natalia Wamboldt

Klasse 8c:
Jacquelyne Hahlen
Berra Isik
Marco Meli

Klasse 8d:
Damla Adas
Hewiya Alkan
Pelin Ekici
Tim Rusch
Kaan Sahin
Jan Niklas Schmidt

Die dreitägige Ausbildung verfolgte folgende Ziele: Die Paten lernen Kennlernspiele kennen und können diese anleiten.Die Paten erarbeiten Kennlernaktivitäten (Steckbriefe, Autogrammjäger, Spielfragen etc.)
Die Paten erarbeiten sich mögliche Fragen/Schwierigkeiten der Fünftklässler.
Die Paten werden sich über eigene Einsatzmöglichkeiten klar.
Die Paten lernen, sich vorzustellen.
Die Paten lernen, als Team zu arbeiten.
Die Paten lernen Methoden der Gruppenbildung kennen.
Die Paten lernen Aktivierungsspiele/Energizer kennen.
Die Paten lernen Feedback- und Selbsteinschätzungsmethoden kennen.
Die Paten erarbeiten eine Schulrallye, einen Schulrundgang und Ideen zur Vermittlung der Schulregeln, der Schulordnung und des Vertretungsplanes.
Die Paten lernen, souverän mit Konfliktsituationen umzugehen und sich Hilfe zu holen.



Durch ihr Engagement als Schülerpaten übernehmen die Schülerinnen und Schüler wichtige Verantwortung für die künftigen Fünftklässler und tragen so ganz maßgeblich zu einem guten Schulklima bei.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Fr. Bertschy/Fr. Brinker